Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2012 angezeigt.

AKTIENANALYSE MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNG AG

Valueanalyse Münchener Rückversicherung AG Aktie

Wie Viele schon wissen, hat Warren Buffet Anfang 2010 Anteile an diesem Unternehmen erworben.

Wir versuchen uns mit dieser Aktienanalyse selbst ein Bild über das Unternehmen zu machen und dann zu entscheiden, ob aus heutiger Sicht (Januar 2012) eine Investition sinnvoll wäre.

In meiner Valueanalyse nehme ich die Zahlen aus den Jahren 1994 bis 2010.
Wir beginnen mit dem Umsatz (in Euro umgerechnet und in Mrd.) der Münchener Rückversicherungs AG

Umsatzentwicklung 1994 - 2010 Münchener Rück AG1994 - 14,64 Milliarden Euro
2000 - 31,10 Milliarden EUro
2005 - 38,20 Milliarden Euro
2010 - 45,50 Milliarden Euro

Wie wir sehen, ist der Umsatz stetig gestiegen. Zwar nicht in dem Umfang, wie in den 90er Jahren, aber viel wichtiger ist in meinen Augen, dass eine kontinuerliche Steigerung da ist.

Zu dem Ertrag komme ich später. Zuerst möchte ich gerne untersuchen, welchen Zinsertrag das Unternehmen aus den Kapitalanlagen erwirtschaftet. Hintergrund: e…

Margin of Safety - Ideen für Valueinvestoren von Benjamin Graham

Die Margin of Safety und Mr. Market - Benjamin Graham und Warren Buffett Die wichtigste Idee für jeden Investor - Die Margin of Safety


Das Ziel der Valueanalyse und dieses Blog ist es dem durchschnittlichen Investor zu zeigen das es möglich ist, durch das lesen von Geschäftsberichten (mindestens der letzten 5 Jahre, und wenn eine erste Vorauswahl getroffen wurde lohnt es sich auch die Geschäftsberichte und Bilanzen der letzten 10 Jahre und ggf. länger anzuschauen), den Bilanzen und der Gewinn und Verlustrechnungen, einen ungefähren Wert bestimmen zu können was ein Unternehmen, und dessen Aktie, wirklich wert ist (innere oder echte Wert).

Da sich dieser Wert nicht genau bestimmen lässt sollte man sehr vorsichtig und konservativ einen Wert der Aktie ermitteln. Konservativ bedeutet, daß wir z.B. Sondereinflüsse die einmalig bzw. nicht regelmässig wiederkehrend sind aus der Gewinnrechnung herausnehmen.

Wie schätze ich Gewinne, Umsätze usw. ?
Ein Beispiel für eine konservative Ermittlung d…
Die 2 wichtigsten Ideen für jeden Investor - Mr. Market und die Margin of Safety
Das Konzept des Mr. Market

Mr. Market oder "warum Aktien manchmal teuer und manchmal billig sind"

 In diesem Artikel geht es wieder um grundlegendes über die Fundamentalanalyse, die Auswahl von Aktien, Geldanlage Allgemein und die notwendige Einstellung im Kopf (Behavioural Finance). Die Finanzkrise seit 2007 und all Ihren Nebenwirkungen waren sicher nicht einfach für uns Anleger. Auch im Jahr 2012 spüren wir immer noch die Nachwehen der Finanzkrise in Form von Beinah Staatsbankrotten und hoher Volatilität der Aktienmärkte. Auch wir Valueinvestoren fragen uns dann ob wir alles richtig machen. Besonders wenn die Börsen wieder auf Talfahrt sind benötigt man starke Nerven und Erfahrung.

Das Konzept des Mr. Market und die Margin of Safety sind zwei der wichtigsten Ideen die uns beim Valueinvesting und der Aktienselektion helfen können. Wir können damit jede Börsen und Finanzkrise als Chance sehen un…