Direkt zum Hauptbereich

nur kurz 2 Sachen - Immoblasen und Aktienblasen

sind mir die letzten Tage wieder über den Weg gelaufen.

Heute las ich, daß sich die Samsung an Corning beteiligt hat. Corning stellt unter anderem das sogenannte Gorillaglas für die Handys her. Mein altes Motorola Atrix 2 (behalte ich bis es kaputt geht / meine Frau hat sich vor 2 Wochen das Galaxy Note 3 gekauft..schon ein Klasseteil. Preis Saturn 679 Euro ohne Vertrag... nur 50 Meter weiter in der Mall bei einem Base/Eplus Händler nachgefragt die hätten 619 Euro gemacht..aber nicht vorrätig da zu Neu... Deutschland muss es schon gut gehen wenn sich Menschen "spontan" ein Handy für fast 700 Euro kaufen... :) ) hat auch dieses kratzfeste und quasi unzerstörbare Glas. Corning ist auch ein alter Bekannter für mich. Im "Rahmen" der Neuen Markt Ära hatte ich die Bekanntschaft mit Corning machen können. Damals war die Story in der Corning Aktie das "Glasfasernetz" und die Kabel die verlegt wurden. Astronomische Bewertung für nichts.....

Ich wollte nur einmal den Chart zeigen. Es fiel mir so ein. Für die jüngeren bestimmt interessant. An der Börse ist einfach alles möglich. Wer glaubt echten Wahnsinn zu kennen hat die Börse nicht erlebt in einer ordentlichen Hausse/Baissephase mit anschliessender totaler Übertreibung nach oben (Blase) und nach unten (Crash/Depression und KGV 2-3-4/Div-Rendite 8-10-14%).

Hier der Chart von Corning.. Hello 1999. Quelle Onvista. Corning Aktienkurs heute durch die Samsung Meldung fast +25%. Corning Aktienkurs aktuell bei 13.72 Euro.

Es gibt nichts neues an der Börse. Eine TESLA, Facebook, Twitter, Sprouts Farmers Market mag vielleicht funktionieren. Aber ob diese Aktien wirklich die Gewinner in den jeweiligen Branchen sind weiss keiner. Bei einem KGV von 50 bis 120 ist schon soviel von der Zukunft eingepreist das es gar nicht mehr reicht wenn die Unternehmen die nächsten 10 Jahre jährlich jedes Jahr 30% mehr Umsatz/Gewinn machen werden. Ich zumindest stehe da lieber an der Seitenlinie. Die paar die damit reich werden haben es sich verdient, ich tu mir diesen Mist nicht mehr an aus Unwissenheit, Dummheit und Gier.




So muss ein Chart aussehen oder ? in 2-3 Jahren von 120 Euro auf 2-3 Euro.... Wer sich die Mühe macht und die alten Zahlen raussucht wird feststellen, daß das eigentliche Geschäft (Umsatz/Ertrag) der Corning sich NIEMALS so bewegt hat wie die Aktie .....


Dann konnte ich noch was lesen die letzten 2 Tage. Sogar die alte Bundesbank sieht sich veranlasst etwas zu der Immopreisentwicklung in einigen Städten zu sagen

Focus Artikel zu der Bundesbank Meldung : http://www.focus.de/immobilien/mieten/steigende-hauspreise-bundesbank-warnt-vor-ueberteuerten-immobilien_aid_1135657.html











Meldung Bundesbank direkt: http://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/BBK/2013/2013_10_21_schwerpunkt_mb.html

Und gerade gestern konnte ich dann eine andere "Analyse" lesen die von der Immobilienwirtschaft kam. Vermutlich eine schnelle "Antwort" auf die Meldung der Bundesbank ?

In der "Analyse" kamen dann alle möglichen Zahlen jedoch keine Kennzahl die hilfreich wäre überhaupt eine Überbewertung aufzudecken. Ist schon klar warum man die "falschen" Kennzahlen bringt. Ein Immobilienmakler wird seinem Kunden nicht sagen, daß der Preis wohl hoch ist (das erzählt er seiner Frau oder seinen Kollegen). Ein Bankberater hat auch nichts davon wenn er sich selber seine Provision zerschiesst und seinem Kunden von einem Kauf abrät. Der Bund Deutscher Makler wird auch einen Teufel tun....

Andererseits Deutschland ist ein freies Land. Jeder der zu einem KGV von 50 kauft oder einer Jahresmiete von 25 bis 40 muss selber wissen was er tut. Keiner wird mit einer Pistole dazu gezwungen eine Immobilie in München zu kaufen. Die Frage ist nur ob diese Leute überhaupt wirklich wissen was Sie tun .....?

Ich bastel dann mal weiter. Wegen Gerry Weber schau ich .. müsst wohl noch gehen.
So long.




Kommentare

Anonym hat gesagt…
Wie rechnest Du denn das KGV von Immobilien aus?

Gruß R.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Links zu Finanzseiten, Börsenforen und Aktienportalen

Webseiten die Hilfe für die Aktienanalyse und Finanzanalyse von Unternehmen bieten können werden auf dieser Seite vorgestellt.  Nationale und Internationale Finanzlinks, Aktienportale, Unternehmensnachrichten, Wirtschaftsmeldungen. Auswahl Onlinerechner für die Aktienbewertung nach anerkannten Bewertungsmethoden wie dem DCF Verfahren. Vorstellung diverser Screener für die Aktienbewertung. Auswahl Aktienlinks & Aktienportale: http://www.ariva.de/ http://www.boersennews.de/ http://www.boerse.de/ http://www.cash.ch/ http://www.chart4u.de/ http://www.derboersianer.com/ http://www.finanzen.net/ http://www.finanzen100.de/ http://www.finanztreff.de/ http://www.f-tor.de/ http://www.marketwatch.com/ http://moneycentral.msn.com/investor/ http://www.onvista.de/ http://www.stocks.ch/index.asp http://www.taprofessional.de/ http://www.tradesignalonline.com/ http://www.wallstreet-online.de/ Finanzlinks Geldanlage und Aktienforen: http://www.aktienboard.com/ http://aktien-f

Dividenden-Diskont-Modell

Aktienbewertung mit Hilfe des Dividenden Diskontierungs Modells Was ist das Dividenden-Diskont-Modell ? Vor und Nachteile des Dividend-Discount-Model bei der Fundamentalanalyse. Theorie des Dividenden-Diskont-Modell und praktische Rechenbeispiele mit dem DDM. Grenzen des Dividend-Discount Model mit konkreten Beispielen. Das Dividenden Diskont Modell (engl. Dividend Discount Model) ist ein häufig genutztes Werkzeug, um den Wert einer Aktie zu ermitteln. Mit dem Dividenden Diskont Modell (Abkürzung DDM) lässt sich eine Aktienbewertung über die ausgeschütteten Gewinne einer Unternehmung in Form der Dividenden ableiten. Ohne Gewinn ist alles was in der Wirtschaft passiert brotlose Kunst. So sind echter Fortschritt und sichere Arbeitsplätze ohne Gewinne nicht zu erreichen. Der Wert einer Aktie ist die Summe der Dividenden, die der Aktionär im Laufe der Jahre erhalten wird. Für diejenigen, die sich noch nie mit diesen theoretischen Gedanken beschäftigt haben, kommen später noch einige

Valueaktien Analyse 25 Jahre Procter Gamble Aktie, Henkel Aktie

Aktienanalyse Procter Gamble Aktie, Colgate Palmolive Aktie, Henkel Aktie, Beiersdorf Aktie 1987 bis 2009 Es hat doch länger als geplant gedauert mit der Fortsetzung dieser Fundamentalanalyse. Einige private Dinge und auch die Berkshire Hauptversammlung haben mich um gut 2 Wochen zurückgeworfen. Nur die Zahlen, die mir schon lange vorliegen, wollte ich ohne entsprechende Kommentare und einer Deutung der Zahlen nicht bringen. In dieser finalen Aktienanalyse bringe ich diverse Zahlenkolonnen im Detail und stelle diese Zahlen frei zugänglich für alle Interessierten zu Verfügung. Mit diesen historischen Aktienkennzahlen ist es möglich den Verlauf von Wert und Preis über lange Zeiträume zu beobachten. Über einen Hinweis auf die Quelle der Zahlen würde ich mich freuen. Wenn jemand Fehler entdeckt dann hinterlasst hier bitte einen Kommentar oder schickt mir eine Email. Um euch nicht mit unendlich vielen Zahlen zu erschlagen werde ich nicht für jede historische Aktienbewertungskennzahl den