Direkt zum Hauptbereich

Pfizer & Biontech Impfung 90% Effektivität. Aktien plus 40%. Achtung Robin Hood

Pfizer & Biontech vermelden eine 90% Wirkung Ihres Impfstoffes. Und das bringt ziemlich Bewegung in einige Unternehmen und deren Aktien. Heute ist so ein Tag der zeigt wie „irrational“ die Börse manchmal ist. Umso mehr Robin Hoods an der Börse umso irrationaler.

Da ich Dutzende von Einzelwerten im Depot habe und mich sehr oft da tummele wo ich vermute das entsprechend Value im Markt zu finden ist sind einige Kursbewegungen doch zu sehr übertrieben.

Auf der einen Seite freut es mich wenn die Wetten deutliche Bewegungen zeigen. Auf der anderen Seite will ich beim besten Willen nicht, daß die Märkte steigen. Ich bin die nächsten 20 Jahre netto Akkumulierer und habe Cashbestände die ich irgendwann mal investieren will. 2-3 Jahre fallende Kurse mit einem finalen Crash der alle erzittern lässt wäre mir jetzt viel lieber. Dann wäre ich sicher, daß mein Geld 100% in sexy Time investiert ist.

Wenn es jetzt wieder anfängt zu steigen kann ich a) meine Cashbestände nach wie vor nicht auflösen und b) haben die Märkte Ihre generell zu hohen Kurse nie abgeschüttelt. Und genau das sorgt dann dafür, daß die Rendite für die nächsten 10 Jahre für den gesamten Markt betrachtet sehr bescheiden wird. Ich würde viel lieber zu 40% tieferen Kursen nachinvestieren und hab auch nichts dagegen wenn der DAX und die anderen ein paar Jahre tief bleiben.

Wer die letzten Wochen mitgelesen hat und selber einige Märkte und Aktien untersucht hat wird sich heute nicht wundern wenn z.B. Aktien aus der UK sehr hohe Kursgewinne verbuchen. Zu Recht bei einigen. Eine Prudential hat nach wie vor Gewinne und ist von Covid kaum getroffen. Da England aber nach wie vor unbeliebt ist sind die auch unter die Räder gekommen.

Eine British Foods ist vielleicht eine Aktie die zur Zeit 100% Investment wäre. Aber ich trau mich nicht. Die höchsten Wetten im Depot sind 3-5%. Ich verfolge wie so oft den Schrotflinten Ansatz. Britsh Foods ist so günstig geworden das deren Primark Tochter vielleicht schon den aktuellen Börsenwert rechtfertigt. Und das ist die Margin of Safety von der ein Klarman, Buffett und ein Graham immer reden und geredet haben. Was soll noch schief gehen auf längerfristige Sicht wenn man einen ganzen Strauss von Unternehmen zu diesen Bewertungen  kauft ? Historisch gesehen geht da gar nichts schief. Ganz im Gegenteil. Man wird kein Geld verlieren und hat eine ordentliche Rendite für die nächsten Jahre und Jahrzehnte eingekauft. 

JCDECAUX hat natürlich gelitten. Werbeeinnahmen sind zurück gegangen. Aber schaut euch die Umsätze an. Die Kostensituation. Wo der Kurs die letzten Wochen war und was passieren wird wenn das Covid Gespenst in einigen Jahren vorbei ist. Meiner Meinung nach alles sehr gute Kaufgelegenheiten. Viel, viel besser als einen S&P500 kaufen oder andere Geschichten.

Auf Sicht von 10 Jahren sollte ich mit meiner aktuellen Depotaufstellung so um die 8% erreichen auf p.A. betrachtet. Die Erwartung für S&P500 oder DAX ist eher bei 3 bis 5% jährliche Performance für die nächsten 10 Jahre. Und das würde erst mehr werden, logischerweise, wenn die Kurse endlich mal fallen würden. Neue Anleger, neues Geld hat im Moment leider schlechte Karten relativ gesehen.

Einige der Konsumunternehmen in den vereinigten Königreichen haben eine sichere Dividendenrendite von 7% und bis zu 10%. Wir reden da von Unternehmen auf DAX30 Niveau. Was soll da passieren ? Meine 8% für die nächsten 10 Jahre sind mehr oder weniger im Sack. Und ich glaub ich lehne mich da nicht zu weit aus dem Fenster.


Alliance Data hat nie Geld verloren. Der Aktienkurs von Alliance Data Systems war einfach zu hoch in den 2-3 Jahren zuvor. Und es wurde Luft rausgelassen. Und wie die Börse nunmal ist, ist die ebenso übertrieben in die andere Richtung gegangen. Ich habe die Aktie vor einigen Wochen/Monaten gekauft und bin jetzt gut 40% im Plus. Nach meiner Rechnung hab ich auf 3-4 der Gewinne gekauft. Das Unternehmen hat kein Geld verloren und ist ganz nebenbei sogar ein Aristokrat. Die Alliance Data Systems ist gut 80% gefallen in den letzten Jahren. Ich wiederhole : es wurden immer Gewinne geschrieben. Dort ist einfach nur das passiert was z.B. in 1999 bis 2020 mit einer Cisco passiert ist oder einer Intel. Die waren in 1999 so teuer, daß der Aktienkurs bereits die Umsätze & Gewinne für die nächsten 20 Jahre vorausgenommen hat. 

Einige der Aktien die ich gekauft habe sind natürlich echte Wetten gewesen. Manzies ist verantwortlich für die Abwicklung der Flugzeuge auf den Flughäfen in den UK. Ein Super Unternehmen. Aber natürlich voll getroffen von Corona. Macht Verluste und ist vom Risiko anders einzustufen. Wer weiss was er macht, und auch nicht weint wenn es nicht klappt, kann so ein Risiko voll eingehen und bewusst spielen. 

Ich hab mir nicht näher angeschaut was genau Pfizer & Biontech da gesagt haben heute. Ich kann mir jedoch sehr, sehr gut vorstellen das der Markt das „überinterpretiert“. Was bedeuten diese 90% ? 90% Heilung ? Never ever. Glaub ich kaum. Bei 90% schlägt es vermutlich an. In welcher Gruppe z.B. Alter und Grad der Erkrankung/Schweregrad. Da gibt es tausende von Fragen und ich bin mir fast sicher, daß Corona damit nicht auf einmal bekämpft ist und die Unternehmen in 3 Monaten die Gewinne von 2019 erreichen werden. Die Börse übertreibt wieder ein bisschen.

Dieser Tag zeigt einfach, daß auch ein Crash nach „oben“ möglich ist. 40% Kursgewinn freut mich natürlich. Aber come on… wenn das mal nicht übertrieben ist.

Und fast alle meiner Einzelwetten sind noch lockerst investitionswürdig. Das ist mein Problem. Ich will gar nicht das die Börse steigt. Ich will mehr Aktien kaufen….

Was meint Ihr ? Hat jemand schon genauer nachgelesen was Pfizer & Biontech da genau gemacht haben ?

Jetzt komme einige Bilderchen von Positionen aus meinem Depot. Vom Gefühl sieht es so aus als ob 97% der Einzelwerte im Plus sind. Und davon sind sicher 80% und mehr mit einem Kursplus von deutlich über 5% heute unterwegs. Das hab ich selten gesehen und dachte es ist einen kleinen Artikel wert. Solche Bewegungen hab ich auch selten in einem Crash oder nach einem Crash gesehen. Robin Hood vermute ich. Nicht vollkommen nachvollziehbar. Viel Spaß und ein glückliches Händchen euch allen.


Alliance Data Systems.  So ähnlich wie Wirecard. Nur echter und besser... All in oder Shotgun ?

Associated British Foods. All in oder nicht ? Ich hab "Roberts Shotgun Approach to the Stock Market" gewählt


Greencore Group Onvista




Einige der Unternehmen kenne ich schon seit Jahren. Und weiss ohne das ich nachschauen muss wann es billig oder teuer ist. Hugo Boss für unter 20€. Kaufe ich gerne. Sogar mit Kredit. Wenn Ihr versteht was ich meine.  Ein Player wie Buffett der seit 70 Jahren jeden Tag mehrere Geschäftsberichte liest hat natürlich einen unglaublichen Vorsprung vor uns Hobby Anlegern. Hugo Boss Aktie auf onvista.de

JCDECAUX

Marstons PLC 

Mitchells Butlers

Murphy Oil 
Der gesamte Ölbereich ist meiner Meinung nach genauso übertrieben nach unten gegangen wie die letzten Jahre zuvor nach oben. Entsprechend findet sich auch ein halbes Dutzend dieser Kollegen in meinen Depots. 


Prudential PLC 
Viele Aktien aus den UK hätten niemals so tief fallen dürfen. Ich freue mich natürlich als Käufer. Als Anleger profitiert man von Corona Krise und dann den Double Whammy mit Brexit und UK Corona Chaos. Als Anleger der inzwischen auch um einige Ecken denkt freue ich mich, daß ich eine weitere Währung im Depot habe. 

The Restaurant Group. Wie der Name schon sagt. Logischerweise mehr Risiko. Aber wie so viele Pub und Restaurant Unternehmen die man an der LSE kaufen kann sind die für mich ein Kauf auf aktuellen Kursen. (denn Sie wissen nicht was Sie tun)

SODEXO. Sowie RTL, Pro7, JCDecaux auch eine möglich "All In" Geschichte

Telefonica.  In meinem Depot wimmelt es seit einigen Wochen/Monaten von Telcos aus aller Welt. Noch nie waren Sie so günstig wie heute ....

Ich trage jetzt noch die direkten Links zu der entsprechenden Aktie auf onvista nach. Wer diesen Artikel in einigen Jahren liest kann dann ja mal schauen was mit den Kursen passiert ist. Hätte man Gewinn gemacht wenn man zu heutigen Kursen gekauft hat ? Öl heute plus 8% und Gold minus 5% (Der Schreiberling des Blogs ist short Gold und short einige Einzelmärkte). Auch wieder eine Geschichte für hunderte von Artikeln... nur fehlt die Zeit.

Bis bald.

Robert


Kommentare

Robert hat gesagt…
Wie absurd die eine oder andere Bewertung besonders der UK Unternehmen ist, sieht man spätestens dann wenn man die Aktien mit den Aktien aus der Peer Group vergleicht. Glaubt Ihr das das gleiche Unternehmen in England 50% weniger wert ist als in Deutschland oder Frankreich ? Was ich mir denke, könnt Ihr euch wahrscheinlich schon denken ... :)
Robert hat gesagt…
ich les jetzt erstmal Pfizer ein bisschen. Vermutlich ist es rein eine Impfung. Mit all den Problemen. Es ist keine Medizin für eine bestehende Infektion. Der Kommentar mit "wie und bei welcher Gruppe schlägt es an" passt daher nicht wirklich fällt mir jetzt auf.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Links zu Finanzseiten, Börsenforen und Aktienportalen

Webseiten die Hilfe für die Aktienanalyse und Finanzanalyse von Unternehmen bieten können werden auf dieser Seite vorgestellt.  Nationale und Internationale Finanzlinks, Aktienportale, Unternehmensnachrichten, Wirtschaftsmeldungen. Auswahl Onlinerechner für die Aktienbewertung nach anerkannten Bewertungsmethoden wie dem DCF Verfahren. Vorstellung diverser Screener für die Aktienbewertung. Auswahl Aktienlinks & Aktienportale: http://www.ariva.de/ http://www.boersennews.de/ http://www.boerse.de/ http://www.cash.ch/ http://www.chart4u.de/ http://www.derboersianer.com/ http://www.finanzen.net/ http://www.finanzen100.de/ http://www.finanztreff.de/ http://www.f-tor.de/ http://www.marketwatch.com/ http://moneycentral.msn.com/investor/ http://www.onvista.de/ http://www.stocks.ch/index.asp http://www.taprofessional.de/ http://www.tradesignalonline.com/ http://www.wallstreet-online.de/ Finanzlinks Geldanlage und Aktienforen: http://www.aktienboard.com/ http://aktien-f

Dividenden-Diskont-Modell

Aktienbewertung mit Hilfe des Dividenden Diskontierungs Modells Was ist das Dividenden-Diskont-Modell ? Vor und Nachteile des Dividend-Discount-Model bei der Fundamentalanalyse. Theorie des Dividenden-Diskont-Modell und praktische Rechenbeispiele mit dem DDM. Grenzen des Dividend-Discount Model mit konkreten Beispielen. Das Dividenden Diskont Modell (engl. Dividend Discount Model) ist ein häufig genutztes Werkzeug, um den Wert einer Aktie zu ermitteln. Mit dem Dividenden Diskont Modell (Abkürzung DDM) lässt sich eine Aktienbewertung über die ausgeschütteten Gewinne einer Unternehmung in Form der Dividenden ableiten. Ohne Gewinn ist alles was in der Wirtschaft passiert brotlose Kunst. So sind echter Fortschritt und sichere Arbeitsplätze ohne Gewinne nicht zu erreichen. Der Wert einer Aktie ist die Summe der Dividenden, die der Aktionär im Laufe der Jahre erhalten wird. Für diejenigen, die sich noch nie mit diesen theoretischen Gedanken beschäftigt haben, kommen später noch einige

Valueaktien Analyse 25 Jahre Procter Gamble Aktie, Henkel Aktie

Aktienanalyse Procter Gamble Aktie, Colgate Palmolive Aktie, Henkel Aktie, Beiersdorf Aktie 1987 bis 2009 Es hat doch länger als geplant gedauert mit der Fortsetzung dieser Fundamentalanalyse. Einige private Dinge und auch die Berkshire Hauptversammlung haben mich um gut 2 Wochen zurückgeworfen. Nur die Zahlen, die mir schon lange vorliegen, wollte ich ohne entsprechende Kommentare und einer Deutung der Zahlen nicht bringen. In dieser finalen Aktienanalyse bringe ich diverse Zahlenkolonnen im Detail und stelle diese Zahlen frei zugänglich für alle Interessierten zu Verfügung. Mit diesen historischen Aktienkennzahlen ist es möglich den Verlauf von Wert und Preis über lange Zeiträume zu beobachten. Über einen Hinweis auf die Quelle der Zahlen würde ich mich freuen. Wenn jemand Fehler entdeckt dann hinterlasst hier bitte einen Kommentar oder schickt mir eine Email. Um euch nicht mit unendlich vielen Zahlen zu erschlagen werde ich nicht für jede historische Aktienbewertungskennzahl den