Direkt zum Hauptbereich

Nerzmantelpreise vor Verzehnfachung ?






Dänemark muss über 15 Millionen Nerztiere töten um weitere Tier zu Mensch Übertragungen zu stoppen



Das wirklich beunruhigende ist für mich nicht, daß sich die Preise für Nerzmäntel vermutlich deutlich im Preis erhöhen werden (gibt es dafür überhaupt einen Future ? Ironie/Sarkasmus). Sondern vielmehr die Feststellung, daß das mindestens die dritte Tierart ist, von der ich gelesen habe und ich lese nicht alles, die fleissig von Tier auf Mensch überträgt.

Die Dänen sind dazu gezwungen da die Covid Infektion bei den Menschen bereits mutiert ist.




meanwhile : auch im vereinigten Königreich denkt man über Negativzinsen nach



Ich bin mir relativ sicher, daß durch negative Zinsen die Deflation erst richtig ins rollen kommen würde. Wer würde schliesslich nicht mit dem Konsum warten wenn er davon ausgeht, daß er das Auto oder Häuschen im grünen in 5 Monaten für 3 mehr MINUSZINSEN finanzieren könnte. 

Den Notenbanken gehen jetzt in der Tat langsam die Instrumente aus. Negative Zinsen ist ein ziemlich großes Experiment. Negative Zinsen bei Staatsanleihen sind schon ein Wahnsinn den die Marktteilnehmer selber verursacht haben. 

Negative Zinsen auf die Leitzinsen durch die Notenbank gehen da noch einen Schritt weiter. Wie in jeder Krise sehe ich allein bei diesen Gedankespielen das die Regierungen und Bürokraten und Autokraten über das Ziel hinausschiessen werden. 

Die Zinsen sind schon niedrig genug. Wie sollen die Menschen denn konsumieren wenn man unter Lockdown zuhause bleiben muss und zuhause bleiben will. Kein Unternehmer wird jetzt den Ausbau seiner Kapazitäten planen wenn er gerade mit 60% weniger Umsatz zu kämpfen hat. Warum und wieso solche Meldungen überhaupt "rausgehen" ist für mich ebenso unverständlich. Reuters neigt ja bekanntlich nicht zum freien erfinden von Storys. Mit der Tier zu Mensch Übertragunsgeschichte gehe ich davon aus, daß die Twilightzone länger, tiefer und grösser wird als ich es ohnehin schon erwarte. 

Negative Zinsen sind da auch kein großer Anreiz und bringen wenn überhaupt die Deflation anstatt der Inflation ins Rollen. Mit "westlichen" Methoden kann man Corona nicht Herr werden. Eine Impfung, sofern die überhaupt wirkt, ist noch auf Jahre hinaus nicht in Sicht bzw. auch nur annähernd flächendeckend verfügbar. 

Die Wirtschaftsleistung und das Wirtschaftsleben ist für die nächsten 36 Monate fast garantiert unter der von 2019. China hat den Virus in den Griff bekommen. Aber wie. Es ist wirklich jeder zuhause geblieben. Wer auf der Straße aufgefunden wurde, wurde sozusagen erschossen. Und dann sind zehntausende von Helfern zu den Leuten in die Häuser gekommen und haben dort jeden einzelnen auf Corona getestet. 

Wenn ich mir unsere Landschaft anschaue wird das nicht funktionieren. Viel zu liberal und dickköpfig. For the greater good werden die Menschen in Europa und den USA erst verstehen wenn wir 5 bis 15 Millionen Tote zu beklagen haben.

Von den Aktienmärkten nichts neues. Man wartet wie Godot auf den Crash.

negative Storymode aus
.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Links zu Finanzseiten, Börsenforen und Aktienportalen

Webseiten die Hilfe für die Aktienanalyse und Finanzanalyse von Unternehmen bieten können werden auf dieser Seite vorgestellt.  Nationale und Internationale Finanzlinks, Aktienportale, Unternehmensnachrichten, Wirtschaftsmeldungen. Auswahl Onlinerechner für die Aktienbewertung nach anerkannten Bewertungsmethoden wie dem DCF Verfahren. Vorstellung diverser Screener für die Aktienbewertung. Auswahl Aktienlinks & Aktienportale: http://www.ariva.de/ http://www.boersennews.de/ http://www.boerse.de/ http://www.cash.ch/ http://www.chart4u.de/ http://www.derboersianer.com/ http://www.finanzen.net/ http://www.finanzen100.de/ http://www.finanztreff.de/ http://www.f-tor.de/ http://www.marketwatch.com/ http://moneycentral.msn.com/investor/ http://www.onvista.de/ http://www.stocks.ch/index.asp http://www.taprofessional.de/ http://www.tradesignalonline.com/ http://www.wallstreet-online.de/ Finanzlinks Geldanlage und Aktienforen: http://www.aktienboard.com/ http://aktien-f

Dividenden-Diskont-Modell

Aktienbewertung mit Hilfe des Dividenden Diskontierungs Modells Was ist das Dividenden-Diskont-Modell ? Vor und Nachteile des Dividend-Discount-Model bei der Fundamentalanalyse. Theorie des Dividenden-Diskont-Modell und praktische Rechenbeispiele mit dem DDM. Grenzen des Dividend-Discount Model mit konkreten Beispielen. Das Dividenden Diskont Modell (engl. Dividend Discount Model) ist ein häufig genutztes Werkzeug, um den Wert einer Aktie zu ermitteln. Mit dem Dividenden Diskont Modell (Abkürzung DDM) lässt sich eine Aktienbewertung über die ausgeschütteten Gewinne einer Unternehmung in Form der Dividenden ableiten. Ohne Gewinn ist alles was in der Wirtschaft passiert brotlose Kunst. So sind echter Fortschritt und sichere Arbeitsplätze ohne Gewinne nicht zu erreichen. Der Wert einer Aktie ist die Summe der Dividenden, die der Aktionär im Laufe der Jahre erhalten wird. Für diejenigen, die sich noch nie mit diesen theoretischen Gedanken beschäftigt haben, kommen später noch einige

Valueaktien Analyse 25 Jahre Procter Gamble Aktie, Henkel Aktie

Aktienanalyse Procter Gamble Aktie, Colgate Palmolive Aktie, Henkel Aktie, Beiersdorf Aktie 1987 bis 2009 Es hat doch länger als geplant gedauert mit der Fortsetzung dieser Fundamentalanalyse. Einige private Dinge und auch die Berkshire Hauptversammlung haben mich um gut 2 Wochen zurückgeworfen. Nur die Zahlen, die mir schon lange vorliegen, wollte ich ohne entsprechende Kommentare und einer Deutung der Zahlen nicht bringen. In dieser finalen Aktienanalyse bringe ich diverse Zahlenkolonnen im Detail und stelle diese Zahlen frei zugänglich für alle Interessierten zu Verfügung. Mit diesen historischen Aktienkennzahlen ist es möglich den Verlauf von Wert und Preis über lange Zeiträume zu beobachten. Über einen Hinweis auf die Quelle der Zahlen würde ich mich freuen. Wenn jemand Fehler entdeckt dann hinterlasst hier bitte einen Kommentar oder schickt mir eine Email. Um euch nicht mit unendlich vielen Zahlen zu erschlagen werde ich nicht für jede historische Aktienbewertungskennzahl den