Direkt zum Hauptbereich

Apple Aktie Analyse - Bewertung der Aktie von 2010 bis 2020

 APPLE Aktie Bewertung nach Price/Sales, Price/Earnings und anderen Aktienkennzahlen von 2010 bis 2020


Vor einigen Tagen hatte ich in einem  Forum eine kleine Diskussion und Gedankenaustausch. Manche mögen es auch fechten nennen. Es wurde behauptet, daß man die Apple Aktie nie "günstig" kaufen konnte. Ist das so ? Ich hab gewusst, daß das so war und auch wieder so sein wird. Mein Fechtpartner war der Meinung, daß die Apple Aktie nie günstig war und auch nie mehr unter KGV 25 / 30 auf dem Grabbeltisch lag und auch je wieder liegen wird. Ich bin da etwas anderer Meinung. 

Falls ich demnächst wieder mal ins fechten um die Bewertung der Apple Aktie komme werde  ich auf die bunte Grafik und Zahlenkolonnen verweisen die ich gerade erstellt habe. 

Was sehen wir da eigentlich ? Wir sehen, daß Apple 2010-2013 noch relativ schwungvoll wächst. Von 2010 auf 2011 wird der Umsatz um sagenhafte 65% gesteigert (WOW). Was sehen wir noch ? Das die Firma Apple mit jedem Jahr langsamer wächst und sich sogar die ersten "Minuswachstumsraten" ergeben. Toll nicht wahr ? 

Das alles spielt aber keine Rolle. Die Börse und der Aktienkurs tun in 2019 auf 2020 so als würden die grössten Wachstumsraten (prozentual) noch vor Apple liegen. Und Apple sicher 2000 Milliarden, dann 3000 Milliarden und irgendwann 5000 Milliarden wert sein wird. Die Anleger die heute kaufen und eine Verdopplung in sagen wir mal 10 Jahren der Aktie wollen rechnen dann mit einer Kapitalisierung von 3500 Milliarden. Ich hab da so meine Zweifel ob die Wachstumsraten da mitspielen werden. 

Wie ist das überhaupt zu werten. Wenn so ein "dynamisches" Wachstumsunternehmen sogar Umsatz und Gewinn verliert ? Darf es das überhaupt ? 

Teufelchens Fragen :
- Die Bewertung wird dramatisch höher während das Umsatz und Gewinnwachstum nachlässt ? 
- Wie wahrscheinlich ist es, daß das Umsatz und Gewinnwachstum der Zukunft schneller werden kann als in den Jahren von sagen wir mal 2010-2015 ? Das antizipiert ja sozusagen der Aktienkurs ?
- Ist das überhaupt realistisch ? Die Gesetze der Schwerkraft sagen das Gegenteil. Umso mehr Umsatz ein Unternehmen macht umso langsamer wird das zukünftige Wachstum. Es ist easy von 10 Mrd Umsatz auf 15 Mrd Umsatz zu wachsen. 50% Wachstum. Von 250 Mrd auf 375 Mrd zu wachsen, 50%, ist schon nicht ganz so easy und kann man das in der gleichen Zeit schaffen ? Der Aktienkurs sagt mehr als nur ja. Der Aktienkurs, die Bewertung der Aktie, zeigt an das Apple in Zukunft 3x so schnell wachsen wird als bisher

Was meint Ihr meine lieben Skatfreunde ? Wird Apple von 2020 bis 2030 den Umsatz schneller steigen als von 2010 bis 2020 ? Der Aktienkurs sagt locker ja. Die Aktie war bei 30 Euro in 2019 und ist in 2020 ganz locker auf gut 100 Euro gegangen. Die Umsätze und Gewinne von 2018 - 2019 ... na Ihr seht es ja selbst....

Die Bewertungen wurden im Verlauf der Zeit immer höher. Da die Gewinne nicht mit dem Aktienkurs Schritt hielten.  

Klassischer Fall von : Aktienkurs koppelt sich von den Fundamentaldaten ab. Und meiner Meinung nach kann es hier eher bergab als bergauf gehen. Rein durch die Schwerkraft. Apple ist teurer als all die ganzen Jahre zuvor aber deutlich grösser als all die ganzen Jahre zuvor. 

Genau wie bei Microsoft, Google stehe ich an der Seitenlinie. Ich hoffe und denke, daß ich all diese Unternehmen noch einmal billiger kaufen kann als zur Zeit. Und bis dahin zwingt mich keiner Sie zu kaufen. Es gibt 3 Millionen andere Aktien die genauso schön sind :). Bis dann.



Apple Aktie Kursverlauf. Kurs steigt deutlich schneller als jede Unternehmens/Business Kennzahl


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Links zu Finanzseiten, Börsenforen und Aktienportalen

Webseiten die Hilfe für die Aktienanalyse und Finanzanalyse von Unternehmen bieten können werden auf dieser Seite vorgestellt.  Nationale und Internationale Finanzlinks, Aktienportale, Unternehmensnachrichten, Wirtschaftsmeldungen. Auswahl Onlinerechner für die Aktienbewertung nach anerkannten Bewertungsmethoden wie dem DCF Verfahren. Vorstellung diverser Screener für die Aktienbewertung. Auswahl Aktienlinks & Aktienportale: http://www.ariva.de/ http://www.boersennews.de/ http://www.boerse.de/ http://www.cash.ch/ http://www.chart4u.de/ http://www.derboersianer.com/ http://www.finanzen.net/ http://www.finanzen100.de/ http://www.finanztreff.de/ http://www.f-tor.de/ http://www.marketwatch.com/ http://moneycentral.msn.com/investor/ http://www.onvista.de/ http://www.stocks.ch/index.asp http://www.taprofessional.de/ http://www.tradesignalonline.com/ http://www.wallstreet-online.de/ Finanzlinks Geldanlage und Aktienforen: http://www.aktienboard.com/ http://aktien-f

Dividenden-Diskont-Modell

Aktienbewertung mit Hilfe des Dividenden Diskontierungs Modells Was ist das Dividenden-Diskont-Modell ? Vor und Nachteile des Dividend-Discount-Model bei der Fundamentalanalyse. Theorie des Dividenden-Diskont-Modell und praktische Rechenbeispiele mit dem DDM. Grenzen des Dividend-Discount Model mit konkreten Beispielen. Das Dividenden Diskont Modell (engl. Dividend Discount Model) ist ein häufig genutztes Werkzeug, um den Wert einer Aktie zu ermitteln. Mit dem Dividenden Diskont Modell (Abkürzung DDM) lässt sich eine Aktienbewertung über die ausgeschütteten Gewinne einer Unternehmung in Form der Dividenden ableiten. Ohne Gewinn ist alles was in der Wirtschaft passiert brotlose Kunst. So sind echter Fortschritt und sichere Arbeitsplätze ohne Gewinne nicht zu erreichen. Der Wert einer Aktie ist die Summe der Dividenden, die der Aktionär im Laufe der Jahre erhalten wird. Für diejenigen, die sich noch nie mit diesen theoretischen Gedanken beschäftigt haben, kommen später noch einige

Valueaktien Analyse 25 Jahre Procter Gamble Aktie, Henkel Aktie

Aktienanalyse Procter Gamble Aktie, Colgate Palmolive Aktie, Henkel Aktie, Beiersdorf Aktie 1987 bis 2009 Es hat doch länger als geplant gedauert mit der Fortsetzung dieser Fundamentalanalyse. Einige private Dinge und auch die Berkshire Hauptversammlung haben mich um gut 2 Wochen zurückgeworfen. Nur die Zahlen, die mir schon lange vorliegen, wollte ich ohne entsprechende Kommentare und einer Deutung der Zahlen nicht bringen. In dieser finalen Aktienanalyse bringe ich diverse Zahlenkolonnen im Detail und stelle diese Zahlen frei zugänglich für alle Interessierten zu Verfügung. Mit diesen historischen Aktienkennzahlen ist es möglich den Verlauf von Wert und Preis über lange Zeiträume zu beobachten. Über einen Hinweis auf die Quelle der Zahlen würde ich mich freuen. Wenn jemand Fehler entdeckt dann hinterlasst hier bitte einen Kommentar oder schickt mir eine Email. Um euch nicht mit unendlich vielen Zahlen zu erschlagen werde ich nicht für jede historische Aktienbewertungskennzahl den