Direkt zum Hauptbereich

Aktien Analyse und fundamentale Geldanlage Grundlagen

In meinem Beitrag gestern habe ich über einige Grundsätze der Geldanlage in Aktien und der fundamentalen Aktienanalyse geschrieben und dabei erste Gedanken und Empfehlungen abgegeben.

Heute will ich weitere Grundsätze und Vorteile der Geldanlage in Valueaktien näherbringen. Für uns als Anleger sind die Vorzüge die regulierte Börsen mit sich bringen sehr
gross. Es gibt nur sehr wenige Investitionsmöglichkeiten die auch nur annähernd an diese hervorragenden Eigenschaften herankommen.

Vorteile der Aktienanlage

  • Liquidität der Börsen bei Standardaktien
  • geringe Kosten bei Kauf und Verkauf von Wertpapieren
  • ständige und faire Preisstellung an den Effektenbörsen
  • Gesetze schützen den Aktionär

Liquidität
Egal ob wir € 5.000 oder € 5.000.000 an Aktienwerten kaufen oder verkaufen wollen. Die hohe Flüssigkeit der Märkte in den bekannten Werten des Dax, MDAX, Tecdax erlaubt es die Anteile börsentäglich jederzeit zu verkaufen. Innerhalb von wenigen Sekunden können wir einen Käufer oder einen Verkäufer finden der uns die Anteile zu einem fairen Preis abnimmt. Mit keiner anderen Anlageform gibt es eine derart hohe Flüssigkeit. Wenn Sie ein Taschenbuch auf einem Flohmarkt verkaufen wollen kann es sein, daß es keine Käufer geben wird. Wenn wir ein Haus kaufen müssen wir erst wochenlang auf die notarielle Eintragung warten im Vergleich zu börsengehandelten Wertpapieren bei der wir sofort mit Einbuchung in das Depot Eigentümer werden. Von der oft mangelnden Liqudität der Immobilienmärkte ganz zu schweigen. Der Kauf und Verkaufsvorgang bei Immobilien zieht sich in der Regel über mehrere Wochen und Monate hin. Ganz einfach aus dem Grund weil es keine Käufer oder Verkäufer für das Objekt gibt.

geringe Kosten
Direktbanken und Onlinebanken wie DAB-Bank, Cortal Consors, DKB, Postbank bieten sehr günstige und sogar kostenlose Wertpapierdepots (Stand Oktober 2009) an. Für den Kauf und Verkauf einer Aktie fallen im Schnitt je 1 % bis 1,5 % an wenn beispielsweise Aktien im Wert von € 1.000 gekauft werden. Die Transaktionskosten bei vielen anderen Vermögensgegenständen sind in der Regel deutlich höher. Sei es bei Auktion über Ebay oder die Gesamtkosten die bei einem Immobilienerwerb anfallen. Fast überall werden deutlich höhere Gesamt Kosten anfallen als bei dem Kauf und Verkauf einer Aktie.

Preisstellung
Der Handel an den Börsen in den bekannten Standardaktien findet nach festgelegten Regeln statt. Sogenannte Market Maker (Marktmacher) stellen Ankauf und Verkaufspreis und ermitteln mehrmals am Tag amtliche Preise und stellen den Kurs entsprechend den Börsenregularien entsprechend fest. Im Vergleich zu dem Immobilienerwerb oder dem Kauf von direkten Beteiligungen an Unternehmen in Form von GmbH Anteilen sind Sie an der Börse durch zahlreiche Gesetze und Regeln vor Betrügern und Ausbeutern wie in anderen Branchen üblich geschützt. Dies trifft generell auf die grossen und bekannten Aktien zu. Für kleinere Werte die sich an weniger streng reglementierten Aktiensegmenten tummeln trifft das oft nicht zu.

Aktiengesetze

Es gibt zahlreiche Gesetze die Ihre Rechte als Aktionär schützen. Gesetze über den Insiderhandel, Gesetze zu Transparenz, Verhaltensregeln wie der Corporate Codex und die zahlreichen Vorschriften hinsichtlich Veröffentlichungspflichten der Aktiengesellschaften helfen dabei das Eigentum der Aktienbesitzer zu behüten.

Nachdem einige der in meinen Augen wichtigen Grundlagen erklärt wurden werde ich das Thema schon bald mehr auf die Value Aktienanalyse lenken und dann auch ausgewählte Aktien fundamental analysieren.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Links zu Finanzseiten, Börsenforen und Aktienportalen

Webseiten die Hilfe für die Aktienanalyse und Finanzanalyse von Unternehmen bieten können werden auf dieser Seite vorgestellt.  Nationale und Internationale Finanzlinks, Aktienportale, Unternehmensnachrichten, Wirtschaftsmeldungen. Auswahl Onlinerechner für die Aktienbewertung nach anerkannten Bewertungsmethoden wie dem DCF Verfahren. Vorstellung diverser Screener für die Aktienbewertung. Auswahl Aktienlinks & Aktienportale: http://www.ariva.de/ http://www.boersennews.de/ http://www.boerse.de/ http://www.cash.ch/ http://www.chart4u.de/ http://www.derboersianer.com/ http://www.finanzen.net/ http://www.finanzen100.de/ http://www.finanztreff.de/ http://www.f-tor.de/ http://www.marketwatch.com/ http://moneycentral.msn.com/investor/ http://www.onvista.de/ http://www.stocks.ch/index.asp http://www.taprofessional.de/ http://www.tradesignalonline.com/ http://www.wallstreet-online.de/ Finanzlinks Geldanlage und Aktienforen: http://www.aktienboard.com/ http://aktien-f

Dividenden-Diskont-Modell

Aktienbewertung mit Hilfe des Dividenden Diskontierungs Modells Was ist das Dividenden-Diskont-Modell ? Vor und Nachteile des Dividend-Discount-Model bei der Fundamentalanalyse. Theorie des Dividenden-Diskont-Modell und praktische Rechenbeispiele mit dem DDM. Grenzen des Dividend-Discount Model mit konkreten Beispielen. Das Dividenden Diskont Modell (engl. Dividend Discount Model) ist ein häufig genutztes Werkzeug, um den Wert einer Aktie zu ermitteln. Mit dem Dividenden Diskont Modell (Abkürzung DDM) lässt sich eine Aktienbewertung über die ausgeschütteten Gewinne einer Unternehmung in Form der Dividenden ableiten. Ohne Gewinn ist alles was in der Wirtschaft passiert brotlose Kunst. So sind echter Fortschritt und sichere Arbeitsplätze ohne Gewinne nicht zu erreichen. Der Wert einer Aktie ist die Summe der Dividenden, die der Aktionär im Laufe der Jahre erhalten wird. Für diejenigen, die sich noch nie mit diesen theoretischen Gedanken beschäftigt haben, kommen später noch einige

Valueaktien Analyse 25 Jahre Procter Gamble Aktie, Henkel Aktie

Aktienanalyse Procter Gamble Aktie, Colgate Palmolive Aktie, Henkel Aktie, Beiersdorf Aktie 1987 bis 2009 Es hat doch länger als geplant gedauert mit der Fortsetzung dieser Fundamentalanalyse. Einige private Dinge und auch die Berkshire Hauptversammlung haben mich um gut 2 Wochen zurückgeworfen. Nur die Zahlen, die mir schon lange vorliegen, wollte ich ohne entsprechende Kommentare und einer Deutung der Zahlen nicht bringen. In dieser finalen Aktienanalyse bringe ich diverse Zahlenkolonnen im Detail und stelle diese Zahlen frei zugänglich für alle Interessierten zu Verfügung. Mit diesen historischen Aktienkennzahlen ist es möglich den Verlauf von Wert und Preis über lange Zeiträume zu beobachten. Über einen Hinweis auf die Quelle der Zahlen würde ich mich freuen. Wenn jemand Fehler entdeckt dann hinterlasst hier bitte einen Kommentar oder schickt mir eine Email. Um euch nicht mit unendlich vielen Zahlen zu erschlagen werde ich nicht für jede historische Aktienbewertungskennzahl den