Immer noch Party. Im Westen nichts neues 3.

 4 Biotech IPO an einem Tag in New York letzte Woche. Alle poppen. Der grösste poppt mit 40%. Easy Money. Party all the time. Ich hab schon aufgehört die Börsengänge und POPPS zu zählen. 

Das Bild in New York, China mit TikTok Konkurrenz ist überall auf der Welt ähnlich. In Indien haben wir IPOs wie Sand am Meer. Brasilien die meisten IPO seit 2007. Und überall poppt es und es knallen die Sektkorken. Party all the time läuft und läuft. 

Bis die Party auf einmal nicht mehr läuft. Die Voraussetzungen für einen Crash oder zumindest Rücksetzer sind sehr gut da inzwischen auch die "letzten mit an Bord" sind. Der Schaden nach unten wird mindestens ebenso groß sein wie die Freude nach oben in den letzten Jahren. 

Die nachfolgenden zwei Links sollte man zumindest überfliegen und erst dann weiterlesen in diesem Artikel. Die Musik aus dem Eddie Murphy Video lässt sich nebenbei hören.



Erst Musik voll aufdrehen dann weiterlesen.




Highest Global IPO activity


300% IPO Popp - TikTok Rivale


Unfall an der Wall Street

Vor einigen Tagen ist es fast zu einem tödlichen Unfall an der Wallstreet gekommen. AMC und Gamestop waren in aller Munde. Fast schon unbemerkt in der allgemeinen Aufregung ist der eine oder andere Hedgefund untergegangen und musste gerettet werden. Aber die echte Geschichte für mich war der fast tödliche Unfall des Brokers der von den Kids genutzt wird. Sogar die Experten sind sich nicht einig was genau da passiert ist. Aber egal was da passiert ist es hätte nicht passieren dürfen. Und die Woche hat mir gezeigt, daß die Tür verdammt eng wird wenn die Leute im Kino “FEUER” schreien. Die Tür ist dann immer eng. Aber wenn es jetzt knallt dann werden wir ein richtiges Feuerwerk sehen. PARTY ALL THE TIME 2020-2021 Style.


Der kleine Mann hat die Börse für sich entdeckt. Und zwar vollkommen und ohne wenn und aber. Vor einigen Jahren hab ich ja geschrieben, daß die Tradings auf dem Smartphone Fluch und Segen sein können. Fast forward 2021 und meine schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden. Es gibt reichlich Stimulus und Schecks direkt vom Staat in den Briefkasten, man sitzt wochenlang gelangweilt zuhause rum, die Zinsen sind jahrelang auf Null oder negativ. Da ist ein Ausflug in das globale Casino, auch Börse genannt, doch das naheliegendste. Man kann ja schliesslich nur gewinnen. Es geht alles per Smartphone und die Trades gibts auch umsonst. Geld verdienen war noch nie einfacher. Man sieht seit 1-2-3 Jahren das andere reich werden und denkt sich : “ich kann das auch”. 


Für mich war dieser Moment der Canary in the coalmine. Die Nackenhaare gehen hoch und die Atmung wird flach. Das war Melvin Capital und Robin Hood für mich. 


Die Kids drehen im Moment richtig durch. Der Markt ist hoch bewertet, weltweit sind 90% aller Börsen auf mehreren Dekadehochs, und einige Einzelaktien sind von der Schwerkraft befreit und schweben bewertungstechnisch in anderen Sphären auf der Suche nach neuen Galaxien. 


Die Börse, über den Preis, hat die Funktion und den Zweck als  Bewertungsmechanismus und effizienten "Kapitalallokator" im Moment völlig verloren und wir sind mitten drin im Goldrush. Noch härter als 1999 wird die Sache enden. Wenn es viele Player an der Börse gibt denen die Bewertung der Assets völlig egal ist ist es allerhöchste Zeit sich von der Börse bis auf weiteres zu verabschieden. Bis sich die Gemüter abgekühlt haben und Risiko auch wie Risiko aussieht und entsprechend bepreist wird. Der Aktienkurs kann im Moment letztlich fast jede Zahl sein. Ganz wie im Casino. 


Bemerkenswert auch die Entwicklung der Zinsen die letzten Tage. Wenn das noch ein bisschen so weitergeht sehen wir bald die echten Toten. 


Hier noch einige Facts der letzten Wochen/Monate : 

  • In den letzten 14 Tagen wurden an einem Tag 24 Milliarden Aktien an den US Börsen gehandelt. 24 Milliarden. Der bisherige Rekord stammt aus Oktober 2008 mit 4 Milliarden Aktien. 
  • In den USA, global vermute ich, wurde ein neuer Höchststand (prozentual) erreicht den private Haushalte in Aktien investieren. Der Aktienanteil am Vermögen ist so hoch wie nie. 
  • In den USA hat sich die Zahl der täglichen Aktientrades seit 2019 verdreifacht
  • 10% der Konten bei den Brokern traden dabei über 50% des Volumens. 
  • Das absolute Volumen in Dollar ist in 2020 um 85% gegenüber Vorjahr gestiegen
  • Retail Investoren sind jetzt mit 20-25% am Markt gegenüber 15-20% ein Jahr zuvor
  • Im Januar 2021 wurde GLOBAL soviel Volumen mit IPOs/SPACS bewegt wie nie zuvor. Das Volumen im Januar 2021 lag bei 129 Milliarden Dollar. Ein Plus von 150% gegenüber dem Vorjahres Januar.
  • Und auch das Small Trader Option Call Buying ist auf historischem Hoch
  • Stand Ende Januar 2021 ist die Anzahl der Aktien die mit dem +10fachen des Umsatzes gehandelt werden auf historischem Höchststand ---> nicht einmal 1999 waren die Aktien teurer
  • 2020 notiert einen 40 jährigen Bullenmarkt in den Renten. Die Benchmark 10 Year Treasury Note USA kannte nur den Weg in Richtung Süden. In einigen Ländern haben wir negative Nominalzinsen (Siehe älteren Beitrag / im Westen nichts neues)und in fast allen Ländern der Welt seit einigen Jahren bereits negative Realzinsen
  • Hauspreise USA auf historischem Höchststand - Benchmark S&P/Case-Shiller US National Home Price  Index
  • Manager werden zu Rockstars. Beispiel in dieser Superblase ist der ARK Innovation ETF mit einer sehr guten Performance. Dementsprechend viel Aufmerksamkeit in der Presse ---> und Interesse der Anleger. Die Innovation dieses ETF : sich das Depot mit TESLA vollzuknallend bevor die Aktie den 1000% Marsch antrat (Anmerkung: Es wird so kommen wie es immer kommt. Ich erinner mich genau an die Knallerbande aus 1999. Janus und andere. Die Geschichte zu kennen lohnt sich besonders an der Börse. Jüngere Anleger machen dadurch Fehler die sich jede Generation wiederholen. Janus 1 und Janus 2)
  • Nachtrag 10.02.2020 : Elon Musk / Vorstand TESLA / kauft für 1.5 Mrd Dollar aus der Firmenkasse BITCOIN. Ein Teil der Liquidität von TESLA ist in einer virtuellen, wertlosen, Geschichte investiert (Das Wort Währung in Zusammenhang mit dem aktuellen Cryptozeug passt nicht zusammen). Die Blase auf der Blase. Als ich diese Meldung sah war es für mich das "Zeichen". Das wars. High in Tesla / High in Bitcoin :). Auch im Zusammenhang mit TESLA : Musk wird rührig und versucht "echte" Unternehmen mit bedeutenden Umsätzen und Gewinnen und Produkten mit wertlosen TESLA Aktien zu übernehmen. BYD hat bereits abgesagt. Erinnerungen an AOL und TIME WARNER werden wach. Auch Time Warner markierte so ziemlich das Ende von 1999/2000. Im Blog hier gab es dazu auch vor einigen Monaten einen längeren Aufsatz. All das sieht man am Ende einer langen Manie und üblicherweise nicht am Anfang eines jahrelangen Runs. Sowas kommt immer nachdem die Party schon zig Jahre lang lief und bei vielen einfach das Gehirn aussetzt oder einfach keine Erfahrung vorhanden ist (siehe Bitcoin Käufer Link ganz am Anfang des Artikels - die kommen weil der Bitcoin schon länger gestiegen ist. Man will jetzt irgendwie dabei sein. FOMO Gefühl. Fear of missing Out. Man hat Angst etwas zu verpassen. Sonst gibt es keinen "fundamentalen" Grund. Wissen diese Leute auch wann Sie verkaufen sollen?)
  • die Liste lässt sich unendlich fortsetzen

Kommentare Goldman Sachs, Bank of America etc. der letzten 14 Tage : 

"total equity allocation ranks now in the 97th percentile since 1990. In aggregate, equities account for 48% of household, pension fund, foreign investor and mutual fund assets"

"hedge fund net leverage has continued to climb and will soon be at the highest level on record"

Nein. Wir sind auf keiner Blase. Wir sind einfach auf einer Party und haben Spaß. Und es macht immer noch verdammt viel Spaß. All diese Heerscharen haben von Fundamentalanalyse noch nicht viel gehört. Professor Borat erklärt es recht anschaulich hier. Das was Valueinvestor Borat über die Mechanismen im Flugverkehr erzählt gilt analog für die Börse. VERY DANGEROUS. Auch der Real Wolf der Wallstreet springt Valueinvestor Borat zur Seite.


Aber was weiss ich schon. Vielleicht hat wirklich eine neue Zeitrechnung begonnen und wir befinden uns am Anfang einer neuen Ära. Eine Aktie ist billig weil der Aktienkurs 5 Euro ist und eine Aktie ist teuer weil der Aktienpreis 150 Euro ist. 


In den Party All the Time Artikeln aus 2020 findet Ihr ja weitere interessante Rekorde über die ich geschrieben hatte. Hier zum Beispiel oder hier.


ACHTUNG  - WAS JETZT KOMMT IST FSK 18 - ELTERN HAFTEN FÜR IHRE KINDER


Am Freitag hab ich weiter Aktien abverkauft und weiter Puts in einigen Kandidaten aufgebaut und tiefer Stellung im Schützengraben bezogen : AMD, NVIDIA, nochmal TSLA und meine erste Position in Plug Power. Bitcoin Puts aufgestockt und neue Strikes aufgemacht. 


Gold Puts ziemlich gut am Hoch getroffen bei 2000 aber auch da seh ich weitere 50% Kursrückgang bzw. noch eine ganze Ecke mehr als bis jetzt. Etwas mehr Puts in den bestehenden Zinswetten ebenso aufgebaut. Von Plug Power verspreche ich mir besonders viel. Da will ich einen Kursrückgang von mindestens 70% sehen, come on. Easy peasy. So um die 6% pure Shortplays hab ich jetzt im Depot Bis 10% würde ich noch gehen. Jetzt oder nie. Es kribbelt was am Fuss, so ähnlich wie Soros merke ich es manchmal auch physisch :). 


Selten in den letzten Dekaden war meine Cashposition so hoch, meine Shortwetten ebenfalls. Ich bin ja normalerweise kein Freund von Puts und nutze die hin und wieder um Sachen zu schreiben als Stillhalter oder das Depot etwas abzusichern. 


Aber jetzt juckt es mir etwas in den Fingern doch etwas mehr auf die Putseite zu gehen. Das Chance/Risikoverhältnis ist meiner Meinung nach so günstig wie seit 1999 nicht mehr. 


Ich habe Glück, daß ich erst letztes Jahr behutsam damit angefangen habe und z.B. nicht schon viel Geld mit TSLA Puts oder anderen Geschichten verbrannt habe. Das heisst, daß ich Geduld und Pulver und Nerven mitbringe für 2021 und wenns sein muss auch 2022 um die Positionen durchzuhalten auch wenns mal bös unter Wasser sein sollte. Dann wird eher aufgestockt die Puts oder erweitert anstatt verkauft. Wer schon länger mitliest wird sich über diese Worte wundern. Aber ja. Es ist so. Entweder jetzt put und/oder cash oder nie. 


Wenn der alte Herr Shiller sogar sein CAPE anpasst und sagt, daß die Märkte ja vielleicht doch nicht teuer sind da wir in einer neuen Ära sind und die alten Modelle nicht funktionieren und Ray Dalio seinen neuen Investoren Bitcoin und Crypto ans Herz legt weiss ich was die Uhr geschlagen hat. 5 vor 12. Jetzt raus oder die Tür wird zu eng.


https://www.bloomberg.com/opinion/articles/2020-12-04/shiller-sees-rational-exuberance-in-u-s-stock-valuations


https://www.ft.com/content/9484ea73-5fd3-4e3e-9174-717848d5118c


https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-28/bridgewater-s-dalio-calls-bitcoin-one-hell-of-an-invention


über das Wochenende ist meine Einstellung zu Corona noch etwas vorsichtiger geworden. Bereiche wie Immobilien/REITS müssten jetzt noch billiger werden bevor ich das Zeug anfasse. Depotanteil 0%. Staples zwar nicht billig aber immer noch besser als in Reits investiert zu sein. 


Die grösste Bewegung wird es im Bereich Pharma/Health geben durch meine neue Einschätzung zur Covid Großwetterlage. Eine Glaxo Smithkline Aktie notiert zur Zeit bei einem KGV von 12 und einer Dividendenrendite von rund 6%. 


Im Pharma/Healthbereich seh ich noch erstaunlich gute Namen zu sehr guten Preisen. Da werde ich von ca 8.5% Depotanteil auf 12-15% gehen. Fresenius sollte man sich beim nächsten Arztbesuch auch mal anschauen, meiner Meinung nach wieder eine völlig übertriebene Reaktion an der Börse und man kann sich die Fresenius Brüder eher billig als teuer ins Depot holen. 


mit 60% Cash. Put Wetten. Staples, Pharma und der einen oder anderen Chinawette sollte man gut durch den kommenden Sturm kommen.  Das was ich in den letzten Monaten gesagt hatte gilt immer noch. Es gibt schon gute Preise wenn man näher hinschaut. In sehr guten Unternehmen. Ich hab halt die Befürchtung, daß der Crash alles tief runterziehen würde. Die günstigen würden noch günstiger werden. Da brennt nichts an meiner Meinung nach. 


Die grösste Wette (Wette ist der völlig falsche Begriff wenn ich richtig liege) im Depot liegt jetzt im Tabak.  Tabak hat im S&P oder im Staples Index einen Anteil von 5-8%. In meinem Depot bewegt sich der Anteil aktuell bei 32%. 


Schaut euch mal British American Tobacco, Imperial Tobacco, Altria, Japan Tobacco, Philipp Morris und andere aus dem Tabakbereich an. Stichworte Cashflow, Stabilität des Cashflow, Ausschüttungsquote, aktuelle Dividendenrendite und zukünftige Dividenden. Amen.


Wenn diese Aktien noch weiter fallen hab ich bei diesen Preisen keine Bauschmerzen auch auf 35-40% Depotanteil zu gehen (Ich rede von Geld das in den Aktienteil investiert ist / Cash aussen vor). Und diese Wette sitzt gut. Diese Tabakgeschichten bleiben auch mindestens +10 Jahre in meinen Depots fest verwurzelt. 


Facebook, Google, Microsoft, Alibaba, Amazon, IBM sind meine grossen Wetten im Technologiebereich. Bleiben mit deutlich reduziertem Anteil auch im Depot stehen. Nach einer Korrektur an den Märkten hoffe ich, daß ich diesen Korb zu besseren Preisen nachkaufen kann. Falls sich nichts tut werde ich den Kursen auch nicht mehr hinterherlaufen. 


Wenn die Märkte wieder normalen Puls haben würde ich den Anteil wie bisher auch auf 8-12% hochfahren / max. 15% wenns in Richtung KGV 15 oder drunter geht .... Microsoft oder Google bei KGV 8 würde All in bedeuten & Haus beleihen und die gesamte Verwandtschaft soll mir Geld leihen. 


On Top und zu guter aller letzt wird noch das Depot beliehen und weitere 40-60% Firepower würden aus dem Nichts auftauchen. Dann wird gekauft was das Zeug hält. Das Geld für Wertpapierkredite kriegen wir immer noch hinterher geworfen : Lombard liegt bei um die 5% nochwas (Comdirect/Consors) über Broker wie DEGIRO bei um die 1% (EONIA% + 1,25% / Eonia Zins ist aktuell negativ, unglaubliche Zeiten, ! -0,45% / -0,50% ) und bei Interactive Brokers gehts ab 0,7% Jahreszins los um sein Depot zu beleihen. Geschenkt. Lets go.


UK ist noch günstig und der Vanguard FTSE 250 ETF hat eine lustige TER von nur 0,09% (siehe ältere Beiträge 2020), Russland könnte man auch gut mit einem ETF erschlagen. Auch die Türkei ist nicht teuer, obwohl Kurs & Chart am Anschlag. 


Wer zocken will bleibt einfach mit 100% im Casino drin und stört sich nicht daran, daß die Cashquote der Mutualfunds auf einem 40 Jahrestief ist und unter 2% liegt. 


Ich glaub wir sehen in Kürze den Endkampf oder der Beinaheunfall von Robin Hood markierte den Beginn der Schlacht und wir sind bereits mitten drin ohne es zu wissen. 


FSK 18 ENDE


So long Freunde. Bleibt gesund. 


(alles schnell zusammengeschrieben / bisschen Sätze aufräumen und Fehlerkorrektur nächsten Tage) 



Kommentare

  1. Tether / Bitcoin / Naira Flows / mein Kopf is schummrig

    Tulpenblase, Biggest Frau in History

    die Frau im Bloomberg Interview tut mir jetzt schon leid. Erinnert mich an die chinesischen Hausfrauen die am Hoch China Aktien gekauft haben. Der Unterschied ist, daß die China Aktien noch einen Wert hatten. Der Wert von Bitcoin ist Null.

    aber was weiss ich schon. vielleicht verlier ich nochmal 9,5 Mio Euro :)

    AntwortenLöschen
  2. 70% kursverlust in der Plugpower fast erreicht (aktuell knapp über 50%). Das ging etwas zu rasch. Danke Plug Power. Mehrere hundert Prozent Kursgewinn in einzelnen Wetten. Ich löse den Großteil jetzt auf und lass 30% stehen. Der angestaubte Markttechniker meint es wären kurzfristig auch ein paar Erholungen drin. Es ist nicht immer so einfach Geld zu verdienen bei den Put Wetten. Besonders gefällt mir, daß die Putwetten/hochgepumpten Aktien teilweise deutlich gefallen sind seit Anfang Februar und auf der anderen Seite die normal bepreisten Aktien fast gar nicht gefallen sind und sogar gestiegen sind. Wenn es zu der Panik kommt die ich mir wünsche und erhoffe wird sich das natürlich ändern. Ansonsten bleibt dem Valueinvestor nichts anderes übrig als sehr, sehr viel Cash mit sich rumzuschleppen und dafür sogar negative Zinsen aufgebrummt zu bekommen. Die philosophische Frage die ich mir stelle die nächsten Wochen und Monate wird sein ... halte ich weiterhin 50% cash oder gehe ich z.B. einfach mit 30% in Emerging Markets (KGV 7 / Div-Rendite 5% bis 10% bei sehr guten Unternehmen). Mit der Gewissheit das die Emerging Markets auch von KGV 7 auf KGV 5 gehen könnten und ich auf 40% Kursverlust oder was auch immer sitze. Bei so Wetten wie Plug Power und Tesla bleibt die Grundthese bei mir immer noch. Vom Hoch in 2021 bis zum Tief werden und sollten diese Aktien 50 bis 90% Federn lassen. Interessant die letzten Tage auch die Meldungen zu Tesla bzw. "Nichtmeldungen". VW hat quasi über Nacht mehr verkauft als Tesla. Auch da gilt die These von mir immer noch. Jeder Tag, jede Woche, jeder Monat wird schwerer und schwerer für Tesla weil die "alten" aus der Branche jetzt erst kommen. Never ever wird TESLA jemals 50% oder 70% des EV Marktes haben. NEVER. wer sich die neuen Mercedes Modelle angeschaut oder kostengünstige Hyundai und VW der hat soviel Alternativen zu Tesla das es ein grösseres Wunder als "Jesu geht über das Wasser" wäre wenn TESLA 70% Marktanteil vom EV Markt in 10 Jahren hat. Aber was wissen wir schon. Buffett hat fertig... bleibt gesund

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Danke für Deinen Besuch. Versuch möglichst sachlich zu bleiben. Feedback, Kritik und auch Deine Beispiel Aktien-Analysen sind herzlich willkommen. Nach Absprache kann Ich auch einen Autoren Zugang vergeben und Du kannst hier jederzeit Deine Analysen zur Diskussion veröffentlichen. Viel Spaß mit diesem Value-Aktienblog ! (nicht böse sein wenn Antworten von mir wieder "ewig" dauern...)

Zufällige ältere Beiträge