Henkel - krisensichere Unternehmen = krisensichere Aktie ?

Eignet sich die Henkel Aktie für ein krisensicheres Depot ? Grundsätzliches über die Henkel Aktie und das Unternehmen Henkel. Welche Produkte werden hergestellt und wie ist die Marktposition ? Geschichte der Firma Henkel von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Der Ursprung von Henkel geht zurück in das Jahr 1876. Fritz Henkel gründete im Jahr 1876 in Aachen die Henkel & Cie. Der Firmensitz wurde bereits im Jahr 1878 aufgrund der besseren Anbindung an die wichtigen Transport- und Verkehrslinien nach Düsseldorf verlegt. Die Henkel AG & Co. KGaA ist damit einer der ältesten und grössten Hersteller von chemiebasierten Produkten. Das Unternehmen bewegt sich in den Geschäftsfeldern : Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflege, Klebstoffe, Dichtstoffe und Oberflächentechnik.

Das Werksgelände der Henkel ist von 55.000 m2 im Gründungsjahr auf aktuell rund 1.500.000 m2 angewachsen. Bereits im Jahr 1878 wurde das Waschmittel "Henkel´s Bleichsoda" eingeführt. 1907 wurde das bis heute erfolgreiche Produkt Persil in den Handel eingeführt. Der Name Persil beruht auf den beiden wichtigen Hauptbestandteilen Perborat und Silikat. Erste Tochterfirmen im Ausland wurden bereits 1913 gegründet. Weitere Höhepunkte der Firmengeschichte waren im Jahr 1920 die Einführung des bis heute bekannten Scheuerpulvers "Ata". Der Einstieg in das Klebstoffgeschäft erfolgte im Jahr 1923. 1932 und 1935 verschaffte man sich mit der Übernahme des Wettbewerbers "Deutschen Hydrierwerke" und der Übernahme von "Böhme Fettchemie" Zugang zu den weltweit ersten synthetischen Waschmitteln.

Nach Kriegsende wurden das Fabrikgelände durch amerikanische und dann britische Truppen besetzt. Mitglieder der Familie und der Geschäftsleitung wurden verhaftet. Die Familie Henkel kehrte bereits 1947 in Ihr Unternehmen zurück. In dieser Zeit begann auch die Produktion und Markteinführung der Körperpflege und Haarpflege Produktlinien. In den 50ern und 60ern Jahren folgten zahlreiche grössere Übernahmen und die Gründungen diverser Tochtergesellschaften im Ausland wie z.B. in Südafrika und Japan. Der Börsengang erfolgte erst relativ spät im Jahr 1985 mit der Einführung der Henkel Vorzugsaktien an die Börse. Die Stammaktien wurden erst im Jahre 1996 an die Börse gebracht.

1996 Akquisition der US-Amerikanischen Novamax Technologies und des Klebsthoffherstellers Loctite Corp. 2004 Übernahme der Dial Corporation einem Hersteller von Waschmittel und Kosmetik ebenfalls in den USA. 2008 wieder eine grössere Übernahme : Henkel kauft das Klebstoff und Elektronikgeschäft der National Starch.

Das Unternehmen gliedert sich in drei strategische Geschäftsfelder und einem weltweit tätigen Technologiebereich auf. Wasch und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflege, Klebstoffe für private Haushalte und das Handwerk und die Industrie und der Bereich Henkel Technologies. Diesen Geschäftsbereichen sind die einzelnen Fachabteilungen wie Produktion, Produktentwicklung und der Vertrieb zugeordnet. Der Henkel Konzern ist in über 130 Ländern tätig und produziert mit 140 Werken in 50 Ländern. Aktuell sind im Zeitraum 2009 und 2010 über 50.000 Mitarbeiter weltweit beschäftigt.

Wichtige Marken der Gruppe sind Persil, Somat, Pril, Bref, Spee, Sidolin, Fa, Dial, Taft, Schauma, Gliss Kur, Theramed, Schwarzkopf, Poly Color, Pattex, Pritt, Methylan, Ceresit, Loctite.

Marktführer in Europa ist Henkel mit dem Bereich Duschbädern. Weltweit mit einigem Abstand ist Henkel marktführend im Bereich Klebstoffe die über eigene Unternehmen in über 60 Ländern abgesetzt werden. Der Bereich Henkel Technologies ist in den bearbeiteten Märkten ebenfalls weltweit die Nr. 1.

In 2009 und 2008 wurden rund 14 Mrd EUR umgesetzt. Der Börsenwert aller Aktien liegt aktuell bei knapp 15 Mrd EUR. 1998 lag der Umsatz bei 10.9 Mrd EUR. Der Gewinn lag 1998 bei 370 Mill EUR und wurde bis 2008 auf 1200 Mill EUR gesteigert.

Weitere Unternehmensdaten findet der Aktionär wie üblich auf der Unternehmenshomepage im Bereich Investor Relations.

Alles in allem hört es sich auch bei der Henkel Aktie so an als ob wir hier eine Aktie für ein krisensicheres Depot finden könnten. Die genaue Aktien Analyse der Henkel Aktie folgt noch. Die weiteren Unternehmen für die Analyse aus dem Konsum Aktien Bereich stelle ich in Kürze vor.

Viel Spass und Erfolg bei Ihren Aktienanalysen.

Kommentare

  1. Wirklich klasse wie du die Unternehmensumwelt heranziehst und betrachtest. Ich arbeite eher mechanisch, also mit den Zahlen aus den Bücheren eines Unternehmens. Jedoch sollte ich in Zukunft auch mehr "Wert" auf die Analyse der Unternehmensumwelt legen um das Unternehmen ganzheitlicher betrachten zu können.
    Weiter so.
    MfG
    Dominic

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dominic,
    ich habe mir gedacht das ich bei den ersten Analysen wie z.B. der Autoaktien oder den Bauaktien die eigentliche Unternehmensvorstellung ein bisschen zu knapp gemacht habe. Ich hol das jetzt bei diesen Unternehmen nach. Damit will ich besonders den Einsteigern einige Ideen für die Aktienauswahl an die Hand geben. Vor der eigentlichen Analyse stehen ja noch so einige Gedanken und Ideen die einem später viel Sorgen ersparen können. Es gibt ja Unternehmen die ich auch bei der tollsten Bewertung nicht mit der Kneifzange anpacken würde (und ich hab schon einiges an Erfahrung und beschäftige mich gewollt oder ungewollt fast jeden Tag auf die eine oder andere Art mit der Börse und Aktien). Und gerade da lauern doch schon die ersten Tücken für uns Anleger. Ich will die Fehler gar nicht alle aufzählen die ich am Anfang meines Aktionärslebens alle gemacht habe. Hier kann der eine oder andere dann seinen Teil für sich mitnehmen. Und auf der anderen Seite macht es mir auch einfach Spass zu lesen und erzählen wo so ein Unternehmen herkommt und wo es noch hingeht. Einige der Unternehmen haben ja schon 150 Jahre und mehr auf den Buckel. Es ist doch Wahnsinn was diese Firmen alles erlebt und durchgemacht haben. Auch da kann man schon wieder viel lernen was ein gutes Unternehmen vielleicht ausmacht und wie man ein schlechtes Unternehmen erkennen kann.

    Danke für Dein Feedback :=).

    Grüsse, Bob

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Danke für Deinen Besuch. Versuch möglichst sachlich zu bleiben. Feedback, Kritik und auch Deine Beispiel Aktien-Analysen sind herzlich willkommen. Nach Absprache kann Ich auch einen Autoren Zugang vergeben und Du kannst hier jederzeit Deine Analysen zur Diskussion veröffentlichen. Viel Spaß mit diesem Value-Aktienblog ! (nicht böse sein wenn Antworten von mir wieder "ewig" dauern...)

Zufällige ältere Beiträge